Goetheplatz Café                                                                                                                                      

Goetheplatz Café                                                                                                                                      

 

Unser Gastraum 

befindet sich im Erdbeschoß des  alten Berleburger Pfarrhauses; direkt gegenüber dem Schloß derer zu Sayn-Wittgenstein.

Das Fachwerkhaus aus dem Jahr 1755 wurde aus Eichebalken erstellt. Das fürstliche Haus ermöglichte den Bau durch eine größzügige Eichenholzspende .  

Das Fachwerk aus alter Eiche ist bis heute weitgehend erhalten. Die Bausubstanz ist in den fast 260 Jahren kaum verändert worden.

So sind auch die Ausfachungen mit Eiche fast im ganzen Gebäude erhalten. Zwei Beispiele wurden im Café geöffnet und sind hinter Glas sichtbar. Diese Bauweise mit Lehm ist verantwortlich für das hervorragende Raumklima des Hauses, welches im Café für die spürbar Atmosphäre sorgt.  

200 Jahre lang diente das Haus mit der Hausnummer 9 zwei Pfarrfamilien als Zuhause. Seit etwa 60 Jahre ist es in privater Hand, es beherbergt nebem dem Café eine Praxis und 4 Wohnungen auf einer Gesamtfläche von etwa 330 qm.

Das Café entstand 2006 in seiner jetzigen Form. Es hat etwa 30 Sitzplätze an 10 Tischen.